11. August 2016

Ganz egal, welchen Anspruch Sie haben, oder wie Sie ihre Öllagerung organisieren – es gibt garantiert ein passendes Tanksystem.

Welchen Tank Sie verbauen, hängt davon ab, wie die baulichen Möglichkeiten sind, wie hoch ihr Budget ist, und letzten Endes, was Sie persönlich bevorzugen.

Generell wird Heizöl entweder unter- oder oberirdisch gelagert. Ist ein Öltank ganz oder teilweise in der Erde eingebettet, spricht man von einem unterirdischen Öltank. Oberirdische Öltanks werden hingegen in Räume aufgestellt. Auch Behälter, die in Kellern aufgestellt sind, werden dazugerechnet. Heutzutage ist jeder moderne Öltank sicher, flexibel und platzsparend – aber für die vielfältigen Ansprüche gibt es individuelle Lösungen.

  • Batterietankanlagen
  • Standortgefertigte Tanks
  • Erdtanks

Häuser mit effizienten Heizungen und/oder Dämmung benötigen immer weniger Heizöl. Da ist es häufig sinnvoll, auch die Tankanlage zu modernisieren. Doppelwandige Batterietanks benötigen keine gemauerte Auffangwanne, sind geruchsdicht und können unter bestimmten Voraussetzungen sogar im Heizungsraum aufgestellt werden. Hausbesitzer sparen gewinnen also spürbar Raum in ihrem Keller.

Quelle: www.zukunftsheizen.de

Mehr im bereich heizöl-news