Anlage für Wärmepumpe

Ölheizung + Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe ist das führende System für eine nachhaltige Wärmeversorgung. Sie gewinnt benötigte Wärme direkt aus der Umwelt. Luft-Wärmepumpen gekoppelt mit einem modernen Öl-Brennwertkessel bilden eine effiziente und ressourcenschonende Hybridheizung.

Starkes Duo: Öl-Brennwertkessel + Luft-Wärmepumpe

  • Die meiste Zeit des Jahres stellt die Luft- Wärmepumpe die benötigte Wärme bereit.

  • Ist die Luft-Wärmepumpe an Tagen mit erhöhtem Wärmebedarf – z.B. bei sehr niedrigen Außentemperaturen oder erhöhtem Warmwasserbedarf für das Duschen – nicht in der Lage, allein die Wärme bereitzustellen, kommt der hocheffiziente Brennwertkessel zum Zug

  • Eine intelligente Steuerung regelt die Hybridheizung vollautomatisch.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe bedient sich vorhandener Energie aus der Umwelt, zum Beispiel Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Ihre Funktionsweise ähnelt der des Kühlschranks. Während dieser seinem Innenraum die Wärme entzieht und nach draußen abgibt, nutzt die Wärmepumpe Wärme aus der Umgebung mithilfe eines Kältemittels und pumpt diese mithilfe von Strom auf das benötigte höhere Temperaturniveau und beheizt damit das Gebäude.

Eine Heizungsanlage besteht aus drei Teilen:

Weitere Infos: Markierte Bereiche antippen
Illustration Heizungsanlage
Detail 1

Wärmequellenanlage

Detail 2

Eigentliche Wärmepumpe

bringt die gewonnene Umweltwärme auf ein höheres Temperaturniveau

Detail 3

Wärmeverteil- und Speichersystem

Weitere Infos: Markierte Bereiche antippen

Illustration Heizsysteme

Zukunftssicher

Zukunftssicher heizen

Wenn Sie über einen modernen Öl-Brennwertkessel verfügen, aber auch Vorteile einer Wärmepumpe nutzen wollen, können beide Elemente in einer Hybridheizung verbunden werden. Mit einem solchen bivalenten Heizungssystem ist es möglich, zwischen den Energieträgern frei zu wählen und diese ökonomisch und ökologisch optimal zu nutzen und die bekannten Vorteile der Ölheizung in der Versorgungssicherheit beizubehalten. Der in einer Photovoltaik Anlage eigenerzeugte Strom, gespeichert in einem Stromsspeicher, wie z.B. einer sonnen Batterie, kann einen signifikanten Anteil des für den Betrieb der Wärmepumpe benötigten Stroms decken. Dies reduziert die Kosten für den Strombezug und die mit dem Strombezug verbundenen Treibhausgas-Emissionen.

Frau mit kleinem Mädchen am Fenster

Wärmepumpe

Wärmepumpen sind für nahezu alle Gebäudetypen geeignet

Das höchste Potenzial schöpfen Sie aus, wenn Ihr Haus über eine gute Dämmung inklusive moderner Fenster und über große Heizkörper verfügt. Dann reichen schon geringe Heizwasser-Temperaturen von 30 bis 35 Grad Celsius, um das ganze Haus zu beheizen. Zur Warmwasserbereitung sind Temperaturen bis 55 Grad Celsius notwendig. Einige Wärmepumpen-Modelle erreichen sogar deutlich höhere Temperaturen.

Hand zeigt mit Stift auf ein Klemmbrett

Energieberatung

Energieberatung empfehlenswert

Luft-, Grundwasser- und Erdwärmepumpen können grundsätzlich in vielen Gebäuden eingesetzt werden. Sie unterscheiden sich aber deutlich in Wirkungsgrad, Installationsaufwand sowie Anschaffungs- und Installationskosten. Luft-Wärmepumpen haben zum Beispiel sehr geringe Anschaffungs- und Installationskosten, aber aufgrund des erhöhten Stromverbrauchs höhere Betriebskosten. Bevor ein Heizungsfachbetrieb aktiv wird, ist deshalb eine Energieberatung sehr sinnvoll. Wärmepumpen allein als auch in Verbindung mit einem Hybridsystem können die heute gesetzlichen Anforderungen als auch die zukünftig steigenden Anforderungen in Bezug auf die Nutzung erneuerbarer Energien erfüllen.

50-Euro-Scheine werden aus einer Geldbörse entnommen

Förderung

Wird die Anschaffung einer Wärmepumpe gefördert?

Viele Maßnahmen, die dazu beitragen, die Energieeffizienz Ihres Hauses und Ihres Heizungssystems zu verbessern, werden finanziell vom Staat bezuschusst. Darunter fällt nicht nur der Einbau einer Wärmepumpe, sondern auch die Optimierung der Gebäudehülle – das meint die Dämmung von Außenwänden, Dach, Geschossdecken und Bodenflächen sowie den Austausch von Fenstern und Außentüren, nicht zuletzt ein sommerlicher Wärmeschutz.

Weitere Themen

OikFox App macht Heizöltanks smart

Der OilFox misst den Ölstand, die App meldet niedrige Füllstände per Push-Nachricht und erlaubt die Heizölbestellung mit einem Klick. Komfortabler geht’s nicht.

Shell Markenpartner in Ihrer Nähe

Sie haben Fragen rund um das Thema Heizöl, Heizungsmodernisierung und Einbindung erneuerbarer Energien? Ihr Shell Markenpartner vor Ort ist für Sie da.

Shell Heizöl-Produkte

Egal, ob Privathaushalt oder Gewerbeunternehmen: Shell Heizöl-Produkte bieten für jeden Bedarf die passende Lösung. Damit Sie optimal heizen – effizient und kostensparend.

Geschäftskunden

Shell bietet Unternehmen für alle Heizöl-Anwendungen die passende Lösung – vom effizienten Shell Heizöl Eco bis hin zum innovativen Shell GTL Fuel Heating aus Erdgas.